Rissinjektion


Moderne Technik gegen alte Probleme

Risse im Beton entstehen aus unterschiedlichen Gründen und sollten auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden. Um schwerwiegende Folgeschäden zu vermeiden, empfehlen wir eine frühzeitige Untersuchung der Rissursachen und gegebenenfalls eine fachgerechte Sanierung.

Nach einer eingehenden Bestandsaufnahme am Objekt sind Aussagen über die Notwendigkeit und die Art der Rissinjektion möglich. Je nach den Rissursachen und der allgemeinen Objektsituation stehen unterschiedliche Materialien und Verfahren für eine dauerhafte Sanierung zur Verfügung.

Rissinjektionen werden im Nieder- und Hochdruckverfahren durchgeführt. Dabei werden flexible und wasserundurchlässige Kunstharze in die Risse injiziert. Der Druck, mit dem die Kunstharze in die Risse injiziert werden, richtet sich unter anderem nach der Betongüte oder der Art des Mauerwerks. Wenn ein hoher Wasserdruck den Stopp der akuten Wasserbelastung erforderlich macht, kommen schnellreagierende Kunstharze zum Einsatz.

Sprechen Sie mit uns, bevor Risse im Beton oder Mauerwerk die Substanz Ihrer Immobilien nachhaltig gefährden.